THE BLOG

27
Nov

PRÜFREX: Im Takt der Welt

Prüfrex Foto

Innovationsfähigkeit und Zukunft – optisch kommuniziert – ohne Text und damit behauptetes Eigenlob durch einen Sprecher aus dem OFF. Das war die Aufgabe, die PRÜFREX für ihren neuen  Imagefilm an die Telefilm gestellt hatte. PRÜFREX ist Spezialist für Entwicklung und Fertigung von elektronischen Steuergeräten und digitalen Zündmodulen für Small Engines, E-Motoren, Brennern etc. mit Hauptsitz  im mittelfränkischen Cadolzburg.
Durch die Kombination von 3D-Grafik mit Bildern aus dem Unternehmen und mit eindrucksvollen Realbildern aus der ganzen Welt ist dies gelungen. Aus den Anforderungen wurde eine sehenswerte, optische Erzählung von High-Tech, Vorwärts-Denken und kundenorientiertem Engagement.

Weiterlesen…

19
Nov

KÜCHEN-QUELLE: „How to“-Film abgedreht

Küchen-Quelle2

„Wie am Besten plant man eine Küche?“
Das erklären wir in einem neuen Internet Film für die KÜCHEN-QUELLE, die ein einzigartiges Konzept verfolgt: Das Planen der Küche beim Kunden zu Hause, in dessen Räumen.
Die Dreharbeiten bei einer sehr netten Familie in Schwabach verliefen in harmonischer Atmosphäre und reibungslos. Gedreht wurde an drei Tagen: Einmal beim Planen, beim Aufbau und beim Vorführen und Ausprobieren der neuen Küche durch die Familienmitglieder.
Weiterlesen…

02
Nov

YLE TV FINNLAND: Nachdreh quer durch Österreich

DSC09401

Bei Altfinstermünz führt die Via Claudia in einer Schlucht tief unter dem heutigen Viaduct der Bundesstraße über den Inn.

Für Episode 2 der ersten Staffel über die Via Claudia Augusta, hat die Telefilm jetzt vier Tage lang in Österreich die Nachdreh-Arbeiten im kleinen Team beendet. Eine übliche Praxis, um Kosten zu reduzieren. Auf dem Programm standen Landschaftsaufnahmen im Herbstlaub, kleine Museen und schwer zugängliche Motive, wie der historische Übergang der Via Claudia über den Inn in der Altfinstermünz-Schlucht in Tirol. Die Autofahrer unserer Zeit rasen über ein Viadukt rund 100 Meter weiter oben über dieses sehenswerte Kulturdenkmal kurz vor Nauders am Reschenpass. Oder die „Flieser Platte“ bei Landeck. Hier haben sich  tief im Wald die Radspuren der römischen Karren in den Felsen eingeschliffen.

Die Rillen der römischen Transportkarren sind noch heute sichtbar

Die Rillen der römischen Transportkarren sind noch heute sichtbar

Für die kommenden Episoden, die in Deutschland spielen,  hat die Telefilm auch die kompletten Recherchearbeiten, die Drehplanung und die Regie übernommen. Gedreht an den Fortsetzungen wird ab Mai 2019.