THE BLOG

23
Okt

TELEFILM: Kino-Produktion geht in die heiße Phase

„Mademoiselle Marie“, das fränkische Erfolgsmusical von Fritz Stiegler (Autor) und Matthias Lange (Komponist), wird verfilmt. Der Film erzählt die Geschichte der fränkischen Bäuerin Marie, die sich im Zweiten Weltkrieg in einen französischen Zwangsarbeiter verliebt hat, während ihr Mann in Russland verschollen ist. Die . TELEFILM hat die Filmrechte erhalten und dreht seit August an dem Stoff. Haupt-Darsteller sind Romina Satiro (Marie) und Manuel Unterburger (Francois), die Musik spielen die Nürnberger Symphoniker und die Thilo-Wolf Big Band. Regie führt TELEFILM-Chef Peter Ponnath. Premiere ist am 15. September 2016 im Metroplex-Kino ind Fürth.

 

23
Okt

EMUGE-FRANKEN: Produktfilm als Messetrailer

EMUGE-FRANKEN hat die telefilm beauftragt, Ihre neue Modularserie „EF-DRILL Modular“ in einem einminütigen Messetrailer vorzustellen. Der Film zeigt die modulare Bauweise der Bohrer, deren Spitze aus Hartmetall ausgewechselt werden kann, was  zu erheblichen Kosteneinsparungen führt. Er wurde in 35mm-Zeitlupen-Technik aufgenommen und  macht in Realbildblenden und mit eingepassten Computerantimationen in wenigen Sekunden deutlich, worauf es bei der Produktlinie ankommt.

Gedreht wurde bei „Studio RO“ in Fürth, wo ideale Drehbedingungen herrschen. Denn es verfügt nicht nur über neun Ateliers in allen Größen, sondern auch über reich ausgestattete  Deko- und Ausstattungs-Lager, aus denen die benötigten Materialien stammten. Drehbuch und Regie: Peter Ponnath, Kamera: Jörg Armbruster, Animationen und AVID-Postproduktion: Jens Wolpert.